Slider_13_minimalinvasiv

Minimalinvasive Therapieicon-minimalinvasive

Erhalten, was gesund ist

Was heißt minimalinvasiv eigentlich?

Dieses Wort setzt sich zusammen aus den Worten minimal (lat. minimus= kleinster) und invasiv (lat. invadere= einfallen, eindringen) und ist in der Zahnmedizin von großer Bedeutung. Das heißt für uns und Sie, dass wir versuchen, mit so wenig „Eingriff“ wie nötig, so viel zu „heilen“ wie möglich, egal ob bei einer einfachen Kunststofffüllung oder beim Setzten von 6 Implantaten pro Kiefer.

Viel hilft viel – Stimmt das nicht?

Die Zahnhartsubstanz ist eines der wenigen Gewebe des Körpers, die nicht nachwächst, wie das zum Beispiel Haare, Nägel, Haut oder Knochen tun. Unsere Aufgabe ist es, die Zähne von Karies zu befreien und wieder aufzubauen, ohne unnötig gesunde Substanz des Zahnes zu schädigen. Aber auch in der zahnärztlichen Chirurgie versuchen wir, so wenig Gewebe zu verletzen wie möglich. Die Heilung von Zahnfleisch und Knochen funktioniert besser, wenn der Eingriff schnell geht, das heißt, wenig Bakterien in die Wunde eintreten und die verletze Fläche im Mund möglichst klein gehalten wird.

Das Loch fühlt sich ganz groß an mit der Zunge – arbeitet mein Zahnarzt nicht minimalinvasiv?

Die Zunge ist ein wichtiger Muskel in Ihrer Mundhöhle. Sie hilft bei der Geschmackserkennung und Sprachbildung, beim Schlucken und dem Zerkleinern von Nahrung. Durch die vielen Nerven und Gefäße, die in der Zunge liegen, ist sie ein sehr sensibler Muskel, der Gegenstände in der Mundhöhle mit einer 1,5- fachen Vergrößerung wahrnimmt. Wenn Sie also das Gefühl haben, das von uns gebohrte Loch ist riesig, dann liegt das an diesem Vergrößerungsfaktor der Zunge. Lassen Sie sich nicht dadurch täuschen.

Großer Bohrer – kleiner Zahn – Wie soll das gehen?

Mit speziellen Mini- Bohrer können wir die Kavität für die Füllung so klein wie möglich halten, wir könne Approximalkontakte erhalten und auch an schwer zugänglichen Stellen in der Mundhöhle behandeln. Die kleinen Bohrer ermöglichen es uns, so schonend wie möglich und fast unsichtbar Karies zu entfernen und die wichtige Substanz der Zähne zu schonen.

Zahnärztlicher Notdienst Bayern
Facebook
Google
Facebook
Facebook
Facebook