Pancakes mit Agave Zuckeralternativen Augsburg

Zuckeralternativen- wie gesund ist der Ersatzstoff

Zuckeralternativen: Agavendicksaft, Kokosblütenzucker und co.

Hallo meine Lieben,

jeder, der sich schon mal mit (zahn)gesunder Ernährung befasst hat oder schon mal über eine Ernährungsumstellung nachgedacht hat, stößt früher oder später auf Zucker und die damit verbundene Zuckeralternativen.

Schlecht für die Zähne ist Zucker, das wissen schon die kleinen Kinder. Auch ich schimpfe immer mit den Kids, wenn sie sich nach ihrer Süßkramration nicht die Zähne putzen wollen.

Zucker in der täglichen Ernährung

Ich erzähle Euch auch nichts Neues, wenn ich hier schreibe, dass ganz ganz viele Lebensmittel, vor allem die verarbeiteten (Fruchtjoghurt, Fertigproduckte, Cornflakes, Müsli etc.) Unmengen von ungesundem Industriezucker enthalten.

Selbst die Nahrungsmittel, die man als Ersatz für tierische Produkte nimmt, und von denen man überzeugt ist, dass sie „gesund“ sind enthalten Zucker (z.B. Hafermilch).

Auf der Suche nach dem „gesunden Gral“

Wenn man sich ein bisschen ausführlicher mit der (zahn)gesunden Ernährung beschäftigt, merkt man sehr schnell, dass es bei allen Zuckeralternativen Vor- und Nachteile gibt, die man für sich selbst abwägen sollte. Keine Zuckeralternative ist frei von Nachteilen und jedes Süßungsmittel sollte immer in Maßen und nicht in Massen genossen werden.

Eine vollständige Liste aller Zuckerersatzstoffe kann ich Euch leider nicht liefern, aber ich habe Euch eine kleine Auswahl von Produkten aufgelistet, mit denen Ihr den weißen Industriezucker vielleicht nach und nach aus Eurer Ernährung streichen könnt.

Alles in Maßen- nicht in Massen

Egal für welche Alternative man sich entscheidet oder ob man einfach beim handelsüblichen „Zucker“ bleibt. Die Faustregel ist immer: „Weniger ist mehr!“. Vielleicht reicht ja in der Tasse Kaffee ein halber Löffel Zucker anstatt zwei. Vielleicht kann man anstatt Cola auch mal zur Saftschorle mit viel Wasser greifen und vielleicht macht es Spaß, mal ein Rezept nach zu backen, welches anstatt Zucker alternative Süßungsmittel verwendet. Egal wo man anfängt, wichtig ist nur, DASS man mal anfängt 🙂

Und natürlich gilt bei Allem, egal ob Industriezucker oder Ersatzstoff: ZÄHNEPUTZEN NICHT VERGESSEN 😉

 

Viel Spaß beim Anfangen,

Eure Dr. M., Zahnarzt Augsburg

 


« zurück zur Übersicht
Zahnärztlicher Notdienst Bayern
Facebook
Google
Facebook
Facebook
Facebook